Freitag, 20. Februar 2015

Kopf frei machen- Ideen sortieren

Seit geraumer Zeit schon stresse ich mich mit dem Problem, zuviele Ideen auf einmal im Kopf zu haben...ich denke, viele von Euch kennen das selber...

Bei mir ist es so: ich habe 1350297 Ideen, habe auch nicht die EINE Lieblingstechnik- und weiß manchmal garnicht mehr, wo ich anfangen sollte. Ich arbeite gerne mit Stempeln, auch selbsterstellten, drucke gerne, male mit allen vorstellbaren Medien, mag experimentelle Textilarbeiten, Heißwachstechniken, würde gerne schweißen lernen...und...und...demnächst werde ich mir noch eine nette Kamera anschaffen.

Bisher habe ich alle Ideen einfach irgendwie gespeichert: in diversen Art Journals, auf dem Tablet, dem PC, irgendwelchen Zettelchen, die gerade zur Hand waren- und es wurde immer unübersichtlicher...seit einiger Zeit versuche ich jetzt herauszufinden,  wie ich meinen persönlichen Ideenpool für meine Bedürfnisse aufarbeiten könnte...und jetzt war dann mal der richtige Zeitpunkt. 

Zuerst habe ich mir eine Mind Map "von der Seele" geschrieben. Daraus ergaben sich (bis jetzt) 9 "Hashtags". Für diese 9 Oberbegriffe habe ich mir jeweils ein Journal/ Sketchbook angelegt, in das die Ideen einsortiert werden. Ein paar ältere Druckarbeiten von mir habe ich als Einband verwendet.

Folgende Oberbegriffe haben die Journale:

- Typo (grafie)
- Words/ Quotes
- Colour/ Pattern
- Form/ Subject
- Intention
- Inspiration
- Crafts
- Projekt Sketche

Die meisten Überschriften werden natürlich nur mir etwas sagen...  Beim Einsortieren meiner Ideen habe ich schon bemerkt: Bingo, passt!

Mir fällt selber auf, dass die Topics fast alle in Englisch sind. Das liegt vermutlich daran, dass ich einen Großteil der Literatur und der Inspirationen in der englischsprachigen "Szene" finde. Englisch ist wohl auch einfach die am weitesten verbreitete Sprache im Netz... plus, Hauptgrund: ich liebe diese wunderbare Sprache!

Jetzt kommt der "Genuss", alles einordnen zu dürfen, herrlich! Ich kann mir alle Ideen wieder durch den Kopf gehen lassen, Visionen entwickeln, träumen... ich liebe es! Dieser Teil eines kreativen Prozesses macht mir immer sooo viel Spaß... der Rest auch!

In diesem Sinne: "KREATIVITÄT KANN MAN NICHT VERBRAUCHEN, JE MEHR MAN SIE NUTZT, DESTO MEHR HAT MAN..."
(Autor des Zitates ist mir unbekannt)

Ich wünsch Euch ein schönes Wochenende,  Junikind

Kommentare:

  1. Toll, dass du für dich eine Möglichkeit gefunden hast, deine Ideen zu ordnen! Für mich wären so viele Hefte nichts, darin würde ich mich auch nur verzetteln. Aber das mit den vielen Ideen und der fehlenden Lieblingstechnik kommt mir total bekannt vor :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen,
    so geht es mir auch ganz oft, tausende Sachen, die man gern machen will und dann kommt man zu nichts, weil man sich verzettelt. Tolle Idee mit den Heften.
    Viele liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
  3. ja das kenne ich auch, hab grad 2 Bestellungen bekommen und sitze nun vor den neuen Sachen udn bin wie gelähmt!!
    Deine Cover sehen alle ganz toll aus so schön kräftig in den Farben.
    LG Anja

    AntwortenLöschen